Viele Jahre haben unsere Vorarbeiten zu einem neuen interdisziplinären Projekt zur Weltformel gebraucht, das wir jetzt immer noch unter großen Schwierigkeiten auf den Weg bringen wollen.

Wir bitten um Mithilfe und Unterstützung.

Vor über 30 Jahren begann der Andreas-Resch-Verlag (Fachverlage im physikalisch-wissenschaftlichen Bereich zeigten kein Interesse) die beiden Heim-Bücher "Elementarstrukturen" zu veröffentlichen.

Was wir in der heutigen Zeit auf allen Gebieten feststellen können, ist eine Indoktrinierung des Denkens, das Anklammern an Dogmen und Regeln

Auch der vor über 10 Jahren verstorbene Physiker, Burkhard Heim, der auch aufgrund vieler Handicaps im vorborgenen wirkte, machte diese Erfahrung.

Ihn in die esoterische Ecke zu stellen und gleichzeitig Leibniz als den großen Universalgelehrten zu preisen, ist ein fataler Irrtum. Denn auch Leibniz war Esoteriker, er hätte das Phänomen des kosmologischen Urknalls mit einem Lächeln ins Reich der Kuriositäten im Denken abgetan.

Wenn man die wenigen Tonbanddokumente von Heim anhört, so spürt man dieses Lächeln gepaart mit Ruhe, Unaufgeregtheit, Souveränität und feinsinnigem Humor.